Fördermöglichkeiten

Eine solide Finanzierung Ihres Vorhabens ist eine entscheidende Grundlage für deren Erfolg. Insgesamt steht eine Fülle von verschiedenen Finanzierungshilfen zur Verfügung. Dies können zinsvergünstigte Darlehen, einmalige Investitions-zuschüsse, Bürgschaften oder andere Arten einer Beteiligung sein.


Einen umfangreichen Überblick über die bundesweite Förderlandschaft bietet die Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Viele bayerische Förderprogramme werden über die LfA Förderbank ausgereicht. Das bundesdeutsche Gegenstück ist hierzu die KfW-Mittelstandsbank. Ansprechpartner für Zuschüsse im Rahmen der Regionalförderung ist die Regierung von Schwaben.


Innovationsgutscheine
Sie haben ein kleines Unternehmen oder einen Handwerksbetrieb mit Sitz in Bayern? Sie wollen eine innovative Idee verwirklichen und daraus etwas Großes machen? Sie können sich aber weder eigenes Personal für Entwicklung und Forschung noch externe Dienstleistungen z.B. Marktrecherchen, Konzepte zu Distribution und Vertrieb oder die Erstellung eines Prototypen leisten?

Genau hier hilft der Freistaat Bayern mit seinem Programm "Innovationsgutscheine für kleine Unternehmen / Handwerksbetriebe". Mit dem Innovationsgutschein können sie aus Ihrer Idee heraus neue oder verbesserte Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen planen, entwickeln und umsetzen. Dabei werden bis maximal 50% Ihrer Ausgaben abgedeckt, die Ihnen durch externe Entwicklungs- und Forschungseinrichtungen in Rechnung gestellt werden. Auf den Seiten des Bay. Wirtschaftsministeriums erfahren Sie alle Details.

Bayerisches Technologie Förderungsprogramm
Vor dem Hintergrund eines wachsenden nationalen und internationalen Wettbewerbs sind Innovationen mehr denn je zur Voraussetzung für wirtschaftliches Wachstum und Unternehmenserfolg geworden. Damit insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen das zunehmende Tempo des technischen Fortschritts bewältigen können, wurde mit dem Bayerischen Technologieförderungsprogramm (BayTP) ein Förderinstrument geschaffen, das spezifisch auf die Bedürfnisse des Mittelstandes abgestimmt ist.

Mit Hilfe des BayTP werden
- die Entwicklung technologisch neuer oder deutlich verbesserter Produkte und Produktionsverfahren durch das antragstellende Unternehmen selbst von der konzeptionellen Idee bis zu einem alle Funktionen erfüllenden ersten Prototypen (Entwicklungsvorhaben)
- die Einführung neuer Technologien, die vom Unternehmen in wesentlichen Teilen nicht selbst entwickelt worden sind (Anwendungsvorhaben)

weitgehend branchenunabhängig gefördert. Von der Förderung ausgenommen sind jedoch Vorhaben mit Schwerpunkt im Bereich der Software.
Die Initiative für die Innovationen bleibt beim Unternehmen. Durch die Förderung soll das Risiko vermindert, dem Unternehmen aber nicht gänzlich abgenommen werden.
Detailierte Informationen zu diesem Förderprogramm finden Sie hier.

 

Neben diesen genannten Institutionen gibt es noch eine Reihe weiterer Einrichtungen, die interessante Förder-Möglichkeiten bieten.

Förderwegweiser des Bay. Staatsministeriums für Wirtschaft (StMWMET)
Haus der Forschung (0800/0268724)
Bayerische Forschungsstiftung
Allianz Industrie Forschung

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW)
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI)
Bürgschaftsbank für Sozialwirtschaft GmbH
DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH
Bürgschaftsbank Bayern